FANDOM



Der Professor; keine Vorstrafen, keine Anzeigen. Zuletzt hat er sich mit Neunzehn den Personalausweis verlängern lassen. Man könnte sagen, er ist ein Geist, aber ein sehr intelligenter Geist.
 
Tokio über den Professor ("Folge 1")


Der Professor oder bürgerlich Sergio Marquina / Salvador Martín ist ein Charakter und Krimineller im ersten und zweiten Teil von Haus des Geldes. Er wird von Álvaro Morte verkörpert und erschien in allen Folgen.

Der Professor ist der Entwickler des Plans für den Raubüberfall, der der größte der Geschichte werden soll. Seinen acht engagierten Verbrecher-Kollegen trägt er auf, keine zu engen Beziehungen untereinander aufzubauen. Er selbst sucht aber unter dem Alias Salvador Martín den Kontakt zur Inspectora Raquel Murillo und muss schnell feststellen, wie faszinierend er sie findet.

Vor dem ÜberfallBearbeiten

Sergio war als Kind sehr oft krank und verbrachte lange Zeiten im Krankenhaus. Dort hörte er viele Geschichten seines Vaters, der von Raubüberfällen und Ganovengeschichten erzählte. Irgendwie glaubt er als Kind aber, dass diese Geschichte aus dem Kino kamen und nicht echt seien, doch dann wurde sein Vater bei einem seiner Überfälle direkt vor der Bank von Polizisten erschossen. Da wurde ihm klar, dass alles wahr war, was sein Vater ihm erzählte. Sein Halbbruder ist Andrés de Fonollosa oder auch Berlin. Er hat seinen Ausweis nicht mehr aktualisiert, seit er 19 war.

Der Überfall Bearbeiten

Der Professor ist der Kopf hinter dem Verbechen und hat Jahre damit verbracht den Überfall zu planen. Allerdings gehört zu seinem Plan auch, dass er selbst nicht direkt als Geiselnehmer vor Ort ist. Das ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass er sich selbst aufgrund seiner nicht kriminellen Vergangenheit nicht für geeignet empfindet, sondern lieber Profis dafür engagiert. Deshalb überzeugt er acht Verbrecher mit langen Vorstrafenregistern von seinem Plan und verbringt mehrere Monate vor dem Überfall mit ihnen. Auf einem Anwesen abseits von Madrid bereiten sie sich sorgfältig auf den Überfall vor und der Professor erklärt ihnen jedes Detail seines Planes. Erzählt wird dieser Teil der Geschichte durch zahlreiche Rückblenden, in denen deutlich wird, dass der Professor jede mögliche Situation bedacht hat und für jede eine Lösung bereithält. Priorität zur erfolgreichen Umsetzung seines Planes hat allerdings die Einhaltung seiner Regeln von den Geiselnehmern. Er ernennt Berlín zum Leiter des Überfalls in der Gelddruckerei und übergibgt ihm somit das Kommando. Er selbst befindet sich den Großteil der Zeit während des Verbrechens in einem Hangar, der mit Bildschrimen, Mikrofonen, Plänen, Telefonen etc. ausgestattet ist, um alles im Blick zu haben, was sich im Inneren der Banknotendruckerei abspielt. Er kann so auch mit seinen Komplizen kommunizieren und die Polizei kontaktieren, um mit ihr zu verhandeln oder ähnliches. In diesem Hangar, der sich, wie sich später herausstellt, in der Innenstadt, nicht weit vom Tatort, befindet, schläft und isst er auch. Im Laufe der Sendung verlässt er ihn einige Male, um unvorhergesehene Probleme aus der Welt zu schaffen und sich unter falscher Identität aus taktischen Gründen mit der leitenden Inspectora Raquel Murillo anzufreunden. Als sich schließlich unerwartete Gefühle zwischen den beiden entwickeln, begibt er sich freiwillig öfter aus seinem Versteck um Zeit mit ihr zu verbringen. Dadurch geraten die Geiselnehmer in der Druckerei nicht selten unter Druck, da sie den Professor oftmals nicht erreichen können, um ihn nach Lösungen zu aufgetretenen Problemen zu fragen. Trotz vieler Konflikte, die entstehen und einigen Kompromissen, die die Verbrecher eingehen müssen, schafft es der Professor den grundlegenden Plan aufrechtzuerhalten und, wenn auch oftmals in letzter Sekunde, den Geiselnehmern die Lösungsvorschläge zu präsentieren, die sich nach der Umsetzung als erfolgreich erweisen.                                                                                                                                                  

Man merkt, dass die Geiselnehmer eine sehr gute Beziehung zu ihm haben, da sie oftmals betonen, dass sie ihm vertrauen. Wenn es Streit während des Überfalles gibt, rufen sie sich in Erinnerung, dass sie nach den Vorstellungen des Professors handeln und ein gemeinsames Ziel verfolgen. Zeitweise bekommt man das Gefühl, dass der Professor und sein Plan, das einzige ist, was einige der Kriminellen noch antreibt und verbindet. Ab und an wird allerdings auch eine seiner Regeln oder Anweisungen missachtet, was wie erwartet im Endeffekt fast immer negative Konsequenzen hat. Daran sieht man, wie abhängig der Professor von seinen Komplizen ist und wie detailiert sein Plan ist. Passiert ein Fehler, besteht die Gefahr, dass alles einzustören droht wie ein Kartenhaus.                                                                                                                                                  

Kompromisse, die der Professor und sein Team eingehen müssen, sind beispielsweise die geringere Summe an Geld. Anstatt der geplanten   2,4 Milliarden Euro, muss sich die Bande mit einer guten Milliarde zufrieden geben und sie haben drei tote Geiselnehmer zu beklagen. Die Beziehung zwischen dem Professor und Raquel führte sogar dazu, dass der Professor enttarnt wird und fast frühzeitig vor der restlichen Polizei auffliegt. Einige der Geiseln schaffen es außerdem zu entkommen oder werden verletzt. Tokío, eine der Geiselnehmer, wird sogar von ihren eigenen Komplizen ausgeliefert und schafft es nur mithilfe des Professors der Polizei zu entkommen und zu der Gruppe zurückzukehren. Besonders trifft es der Professor, als Berlín, sein älterer Halbbruder, sich opfert, um die Polizei aufzuhalten. Dass die be
2018-12-07

Der Professor in seinem Versteck

iden Brüder sind, wird erst in der letzten Folge klar, als sie Sekunden vor Berlíns Tod miteinander kommunizieren.

Anschließend schaffen es sechs, der ursprünglich neun Verbrecher, mit dem Geld zu entkommen, nur Sekunden bevor die Polizei im Hangar eintrifft, um die Gruppe zu stellen. In einem Epilog sieht man, wie Raquel Murillo ein Jahr nach der erfolgreichen Flucht einen Hinweis auf den Aufenthaltsort des Professors entschlüsselt, den er ihr bei einem ihrer Treffen gegeben hat, und zu dem Ort reist, wo er schon auf sie wartet. Also kann man von einer Wiedervereinigung der beiden ausgehen.

AuftritteBearbeiten

 

GalerieBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten




Charaktere
Kriminellen Der ProfessorTokioBerlinRioMoskauDenverNairobiHelsinkiOsloStockholm
Polizei Raquel MurilloÁngel RubioCoronel PrietoAlberto VicuñaSuárez
Geiseln Arturo RománAlison ParkerPablo RuizMercedes Colmenar
Weitere Personen Mariví FuentesPaula VicuñaAxelJesús Marquina